fbpx

super leckere Eis-Ideen für die extra Portion Eiweiß

Draußen wird es immer heißer und wir sind dauerhaft auf der Suche nach Erfrischung. Wir haben hier 5 Ideen, wie du dir den Sommer versüßen kannst, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Viel Spaß beim ausprobieren und abkühlen 🙂

Proteinreiches Schoko-Beeren Eis

Zutaten:

Alles im Hochleistungsmixer zu einer cremigen Masse mixen. Durch die gefrorenen Beeren, kannst du das Eis sogar direkt schon genießen … 

Kokos-Blaubeer-Eis (vegan)

Zutaten:

  • 70 g Cashews
  • 200 ml Kokosmilch
  • 250 g Blaubeeren
  • 1 Banane
  • 2 EL Zitronensaft

Cashews am besten über Nacht einweichen, damit das Eis schön cremig wird. Die Banane schälen und die Blaubeeren waschen. Nun die Blaubeeren, Cashews, Banane, Kokosmilch und den Zitronensaft zu einer glatten Masse pürieren. Nun alles in Popsicle Formen füllen, die Stiele hineinstecken und ab ins Eisfach. Am besten ein paar Stunden durchfrieren lassen und genießen! 

Erdbeer-Eis

Zutaten:

Alle Zutaten im Hochleistungsmixer zu einer cremigen Masse mixen. Dank der gefrorenen Beeren kannst du das Eis direkt genießen.

Cremiges Schokoeis mit Proteinkick

Zutaten:

Gieße die Milch in eine Schale und rühre ganz langsam das Guarkernmehl unter. Am besten siebst du es in den Topf, mit sich keine Klümpchen bilden. Dann die restlichen Zutaten  untermischen. Das Ganze 15 min ruhen und andicken lassen. 
Jetzt kannst du die Masse Popsicle-Formen geben und diese für ca. 2 Stunde in den Gefrierer stellen.

Matcha-Avocado Eis-Konfekt (vegan)

Zutaten:

Für den Boden:

Für die Creme:

Für den Boden mischst du alle Zutaten gut durch. In eine kleine Form (zum besseren rausheben am besten mit Backpapier auslegen) streichst du nun die Kokosnüsse und stellst sie in den Gefrierer. Jetzt stellst du die eigentliche Matcha-Creme her. Dafür zuerst die Avocado mit einer Gabel zu Mus verarbeiten und dann mit den restlichen Zutaten verrühren. Die grüne Matcha-Creme nun auf der Kokosschicht verteilen und für 1–2 h  in den Gefrierer stellen. Guck am besten zwischendurch, ob es schon die geeignete Festigkeit hat. Dann einfach in Würfel schneiden und genießen.

Teile GERNE UNSERE REZEPTE

Share on facebook
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Leinmehl Galette

Gerade sieht man sie überall: die Galette. Es gibt sie süß, salzig und mit unterschiedlichsten Belägen. Wir haben hier eine deftige lower carb Variante mit

Read More »

Low Carb Marmeladenkekse

Sie gehören einfach zur Weihnachtszeit: Marmeladenkekse! Aber leider sind sie oft viel zu süß und nicht low carb. Hier haben wir ein Rezept, mit dem du ohne schlechtes Gewissen naschen kannst!

Read More »